Pflege

Wir werden den Pflegebereich unserer Homepage kontinuierlich um neue Inhalte erweitern. Sobald ein neues Problem auftaucht und wir eine passende Lösung dafür gefunden haben, werden wir diese Info hier posten.

Lederpflege


Glattleder

Geschlossene Glattleder

Als geschlossene Glattleder bezeichnet man jene Leder, deren Narbenseite (wo sich normalerweise die Haare befinden) nach außen verarbeitet ist. Geschlossene Glattleder sind oberflächengefärbt (pigmentgefärbt) und charakterisieren sich meist durch eine imprägnierende Lederzurichtung, so daß ein Wassertropfen auf dem Leder stehen bleibt und nicht in das Leder eindringt. Wir verwenden für die Pflege von geschlossenen Glattledern das ASSIMA PLUS POLISH, eine milde, farbneutrale Lederpflegecreme mit Aloe Vera und Glycerin. Aloe Vera findet sich heutzutage auch in verschiedenen Hautcremes; es fettet das Leder nach und sorgt für eine angenehm weiche Haptik. Das ebenfalls enthaltene Glycerin ist farblos, setzt sich beim Eincremen des Leders im Kratzer ab und versiegelt beim Trocknen die durch den Kratzer beschädigte Lederoberfläche. Alternativ bietet sich die COLLONIL 1909 LEATHER LOTION an, ebenfalls mit Aloe Vera (nur ohne den Glycerin Zusatz). Auch kann man sehr gut die COLLONIL 1909 LEATHER CREAM neutral verwenden. Enthaltene Pflegeöle sorgen für eine milde Reinigung und lassen das Leder wieder erstrahlen.

Leicht verschmutzte geschlossene Glattleder reinigen wir mit dem ASSIMA EASY CLEAN, einem milden Reinigungsschaum, der Oberflächenschmutz schnell und unkompliziert entfernt. Bei Flecken, die in die Lederoberfläche eingedrungen sind (Kugelschreiber, Fettflecken, Lippenstift, usw.) fragen Sie bitte vorher bei uns im Geschäft nach dem geeigneten Mittel. Alternativ verwenden wir einen milden Lederreiniger vom Lederzentrum.

Bei allen Behandlungsmethoden können Sie je nach Durchfärbungsgrad des Leders etwas Restfarbe im Tuch übrigbehalten. Dies ist völlig normal. Sollte das Glattleder oberflächenversiegelt sein (glänzt stark) wird dies allerdings seltener auftreten.

Abgestoßene Kanten (Farbabschürfungen) oder auch ganze Oberflächen können je nach Lederart und Farbe ggf. mit einer speziellen Ledertönung farblich aufgefrischt werden, sodaß man diese Abschürfungen nicht mehr optisch wahrnehmen kann. Wir haben bei der Firma Lederzentrum GmbH (Hersteller dieser besonderen Tönung) spezielle Lehrgänge besucht und können diese Tätigkeiten durchführen. Bitte sprechen Sie uns im Geschäft bei Bedarf an.

Offenporige Glattleder

Offenporige Glattleder sind deutlich fleckempfindlicher als geschlossene Glattleder. Ein Wassertropfen zieht recht schnell ins Leder ein und kann dort durch die im Wasser enthaltenen Mineralrückstände die typischen Wasserkringel bzw. Wasserflecken verursachen. Man kann diese Wasserflecken entfernen, indem man die Tasche großflächig mit destilliertem Wasser behandelt. Durch den osmotischen Effekt werden die Mineralrückstände aufgelöst und so stark verdünnt, daß sie danach häufig nicht mehr sichtbar sind. Allerdings kann diese Behandlung mit Wasser die Farbe des Leders ein wenig verdunkeln.

Für die Pflege (Imprägnierung / Nachfettung) von offenporigen Glattledern verwenden wir den ELEPHANT LEATHER PRESERVER des Lederzentrums. Der LEATHER PRESERVER ist ein synthetisches, farbloses und geruchloses Wachs, was mit kreisenden Bewegungen auf einem weichen Tuch aufgetragen wird. Im Idealfall 24 Stunden einziehen lassen und danach mit einem weichen Tuch auspolieren.

Will man es etwas schneller haben, empfehlen wir das COLLONIL 1909 SUPREME WAX SPRAY, ein Imprägnierspray mit wertvollen Wachsen und Ölen, welche das Leder nicht nur zuverlässig gegen Nässe schützt, sondern auch nachfettet. Einfach aus ca. 30cm Entfernung auf das Leder sprühen, einziehen lassen und ggf. mit einem weichen Tuch kurz überpolieren.

Bei allen Behandlungsmethoden können Sie je nach Durchfärbungsgrad des Leders etwas Restfarbe (Originalfarbe) im Tuch übrigbehalten. Dies ist völlig normal.

Abgestoßene Kanten (Farbabschürfungen) oder auch ganze Oberflächen können je nach Lederart und Farbe ggf. mit einer speziellen Ledertönung farblich aufgefrischt werden, so daß man diese Abschürfungen nicht mehr optisch wahrnehmen kann, bzw. nicht mehr so deutlich sehen kann. Auch hier, sprechen Sie uns bitte im Geschäft bei Bedarf an.

Naturleder

Sehr empfindlich, offenporig und meist vegetabil gegerbt, mit Naturfarben oder Anilin-Farben gefärbt oder auch in seltenen Fällen komplett ungefärbt. Hier bedarf es eines besonderen Schutzes. Die Lederfarbe wird sich um Laufe der Zeit durch starke UV-Strahlung verändern. Dieser Prozess kann nicht verhindert, aber verlangsamt werden. Der ELEPHANT LEATHER PRESERVER eignet sich hervorragend, um das Leder gegen Schmutz und Feuchtigkeit zu imprägnieren, nachzufetten und gegen UV Strahlung zu schützen. Alternativ gibt es von COLLONIL das Spray WATERSTOP RELOADED, ein zuverlässiges Imprägnierspray mit speziellem UV-Schutz.

Rauleder (im Volksmund auch Wildleder genannt)

Nubukleder

Eine geschliffene Narbenseite nennt man Nubukleder. Es ist das „edelste“ der Rauleder.

Veloursleder

Hierbei wird entweder die Rückseite der Narbenseite geschliffen oder ein Spaltleder.

Flecken sollte man trocknen lassen und dann mit einer Bürste oder einem speziellen Nubukradierer aus dem Leder ausbürsten. Rauleder sind meist wasserempflindlich, bzw. fleckempfindlich, ein Reinigungserfolg ist nicht immer garantiert. Häufig muß man sich fragen: „Wird es schlimmer oder besser, sollte man versuchen einen Fleck zu entfernen?“.

Alle Rauleder sollte man möglichst nicht mit irgendwelchen Flüssigkeiten oder Wachsen bearbeiten. Zur Imprägnierung verwenden wir das COLLONIL 1909 SUPREME PROTECT SPRAY, ein sowohl für Leder als auch Textilien geignetes Imprägnierspray.

Lackleder

Verschmutzte Lackleder bitte mit einem feuchten Tuch vorsichtig reinigen. Danach mit einem trockenen, fuselfreien Baumwolltuch polieren. Sollte das Lackleder stumpf geworden sein, ist eine erweiterte Pflege notwendig.

Zur Pflege des Lackleders verwenden wir das COLLONIL LACKMOUSSE oder das COLLONIL LACK POLISH. Beide arbeiten ähnlich wie eine Lackpolitur für das Auto. Mit einem fusselfreien Baumwolltuch das LACK MOUSSE kreisförmig auf das Leder auftragen und sanft in das Leder einreiben. Beim MOUSSE nach dem Auftragen ca. 30 Sekunden kurz antrocknen lassen und dann mit besagtem Baumwolltuch auspolieren. Das LACK POLISH wird einfach mit dem mitgelierten Schwammapplikator aufgetragen.

Pflege Nicht-Leder


Kunstleder

Häufig reicht es aus, Kunstledertaschen bei Verschmutzung mit einem feuchten Tuch abzuwischen, ggf. unter Verwendung von haushaltsüblichem Spülmittel.

Nylontaschen

Lockere Verschmutzungen mit einer weichen Bürste einfach aus dem Nylon ausbürsten. Bei Flecken empfiehlt sich erstmal die Verwendung von haushaltsüblichem Spülmittel in Verbindung mit einem feuchten Tuch. Sollte das nicht helfen, je nach Art des Flecks, verwenden wir den STRATIC SPEZIALREINIGER FÜR REISEGEPÄCK oder 4711 KÖLNISCH WASSER. Bei z.B. hellen Longchamp Pliage Taschen haben sich auch die sog. Schmutzradierer-Schwämme (aus Drogeriemärkten) als sehr hilfreich erwiesen. Diese weichen Schwämme enthalten neben Reinigungssubstanzen auch ein leichtes Bleichmittel.

Material- und vor allem nutzungsbedingt entstehen an Ecken oder Kanten der Nylontaschen nach einiger Zeit einige offene Fäden. Nylon ist ein aus vielen Fasern gedrehter Faden, der sich nach einiger Zeit bei Beschädigung wieder aufdrehen kann. Das sieht man dann in Form von ein paar offenen Fäden (bzw. dünnen Fasern). Man kann diese Fäden mit einem Feuerzeug kurz abflämmen, sodaß die Fasern verkleben und sich der Nylonfaden erstmal nicht weiter aufdrehen kann. Sollten Sie Bedarf haben und/oder mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, sprechen Sie uns bitte im Geschäft gezielt zu diesem Thema an.

Baumwolle / Canvas

Baumwolle / Canvas ist empfindlicher als Nylon, dennoch können die Reinigungshinweise von „Nylontaschen“ vorsichtig angewandt werden. Bitte beachten Sie, daß Baumwolltaschen natürlich nicht wie Nylon verflämmt werden können.
Nach dem Reinigen (und Trocknen) die Baumwolltasche ggf. mit einem Imprägnierspray einsprühen. Für eine leichte Imprägnierung verwenden wir das COLLONIL 1909 SUPREME PROTECT SPRAY. Ist eine stärkere Imprägnierleistung gewünscht, empfehlen wir das COLLONIL CARBON SPRAY, eines der aktuell auf dem Markt stärksten Imprägniersprays, was allerdings auch in der Haptik der Tasche spürbar ist.

Reisegepäck Weich (Nylongepäck)

Schmutz oder den typischen Gummiabrieb der Laufbänder von Flughäfen entfernen wir mit dem STRATIC SPEZIALREINIGER FÜR REISEGEPÄCK. Klebstoffreste, die nach dem Abziehen von Gepäckaufklebern zurückbleiben, kann man mit diversen Alkoholhaltigen Substanzen entfernen, u.a. mit 4711 KÖLNISCH WASSER. Ähnlich wie bei Nylontaschen können auch bei Nylongepäck durch Abscheuern offene Fäden entstehen. Diese kann man wie unter „Nylontaschen“ beschrieben durch Abflämmen entfernen.

Ist nach einiger Zeit die Beständigkeit gegen Regen oder Feuchtigkeit eingeschränkt, empfiehlt sich eine Nachimprägnierung durch das COLLONIL CARBON SPRAY um das Nylon wieder abweisender gegen Wasser zu machen.

Reisegepäck Hartschale

Reinigung s. Reisegepäck Weich.

Leichte Kratzer in der Kunststoffschale kann man mit der RIMOWA POLIERPASTE behandeln. Allerdings ist die Polierpaste abrasiv, d.h. durch die Verwendung werden die Ränder der Kratzer etwas abgeschliffen, sodaß die Kratzer nicht mehr so sichtbar sind.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Menü